Z U R U E C K

     Monday 9th - Wednesday 11th August 2004 - Fraser Island - The Biggest Sand Island In The World
Unsere naechstes Zeil nach Arlie Beach und den wunderschoenen Whitsunday Island war Rainbow Beach und Fraser Island auf unserem Weg Richtung kuehlem Sueden. Greyhound hat uns ueber Nacht nach Rainbow Beach gebracht. Rainbow Beach ist ein kleines gemuetliches Staedtchen und das Tor nach Fraser Island - der groessten Sandinsel der Welt. Da haben wir eine Self-4WD-Drive Tour gemacht...
Und das Fahren ueber Sand vor allem mit einem voll beladenen Auto mit zusaetzlichen ziemlich hohem Schwerpunkt war doch stellenweise recht interessant. Gluecklicherweise sind wir nur ein zwei mal kurz stecken geblieben, mussten das Auto aber nie ausgraben. Allerdings hatten wir schon am ersten Tag einen Platten.
Waehrend unserer Tour haben wir wahrscheinlich so ziemlich jede Regel gebrochen, die fuer uns aufgestellt wurde. Wir haben auf einem illegalen Platz gezeltet und sind Straende entlang gefahren, auf denen wir nicht haetten fahren sollen. Ach ja, auf Fraser kann man nicht baden und der Strand ist eine Strasse mit ganz normalen Strassenregeln, auf der sogar die Polizei immer mal zu Gange ist.

Rainbow Beach Sandblow - ein 2 Quadratkilometer "Sandkasten"


Rainbow Beach - der Strand und die Stadt tragen offensichtlich ihren Namen wegen des "bunten" Sandes dieser Halbinsel.


Fluessignahrungsvorrat fuer Fraser Island fuer 11 Leute und 3 Tage - ob das mal reicht...


Jetzt wird erst mal gepackt


Der hat doch wohl nicht falsch geparkt...


Moheno Wrack direkt am Strand




Unser illegales erstes Camp


Champaign Pools - Wenn die Wellen hoch genug sind, fliest hier jede Menge Wasser rein und mit ein wenig Fantasie, sieht das aus wie Champagner






Indian Head - Obwohl die Insel zum groessten Teil aus Sand besteht, gibt es dennoch ein paar wenige Felsen. Von hier oben oben kann man an guten Tagen unten in glasklaren Wasser Haie beobachten.




Lake Wabby


Lake McKenzy - schonmal einen See mit so klarem Wasser gesehen?




Dingos bewohnen Fraser Island und das nicht zu knapp. Nach dem Abendessen haben wir uns alle ums Feuer versammelt und den Rest von unserem Essen kurz ausser Acht gelassen. Da hats nicht lange gedauert und ein Dingo war zu Gange. Bevor wir reagieren konnten, hat er sich mit einem Pack Toastbrot aus dem Staub gemacht.




Z U R U E C K